Breeding Ragdolls with Winning Purrsonalities since 1997

Erwachsene

Wir haben zur Zeit folgende Erwachsene Katzen abzugeben:

 


 

Goldie

Goldie ist eine seal mitted Kastratin, geboren im September 2016. Goldie ist ein großes, schweres Mädchen mit einem lässigen Temperament. Sie schmust sehr gern und ist gerne bei ihren Menschen. Sie verträgt sich gut mit anderen (freundlichen) Katzen und älteren Kindern. Sie ist nicht schüchtern oder ängstlich, aber anhand ihres eher ruhigen Charakters fänden wir sie am besten geeignet für eine Familie, die nicht so viel Trubel mit sich bringt. 

Falls Sie Interesse an Goldie haben, schicken Sie uns bitte eine Email oder kontaktieren Sie uns über Facebook.

 


 

 

Mac

Mac ist ein ehemaliger Zuchtkater, der seit letztem Jahr in Rente ist.  Er ist ein blue bicolor und wurde im Juni 2011 geboren. Mac ist groß und schön, und ist genauso verspielt wie kuschelig. Er verträgt sich überwiegend mit jedem und allem. Er ist selbstbewusst und hat gern etwas Action um sich herum, deshalb ist er für viele verschiedene Haushalte und Lebensstile geeignet. Wir geben ihn allerdings nicht in Einzelhaltung ab, da er doch sehr sozial ist und sonst unterfordert/gelangweilt wäre. Er hat auch für eine Ragdoll sehr viel Fell, was zwar sehr schön und imposant ist, aber doch etwas regelmäßige Fellpflege benötigt. Besonders im Fellwechsel ist er also nichts für Kämmfaule. 😉 

Falls Sie Interesse an Mac haben, schicken Sie uns bitte eine Email oder kontaktieren Sie uns über Facebook.

 


 

Princess

Princess ist eine seal mitted Kastratin, geboren im August, 2015. Sie ist sehr verschmust und will möglichst eine Familie, wo sie viel Aufmerksamkeit bekommt. Sie frisst sehr gern und hat zur Zeit leider eher eine Bowlingkugelfigur. Daher braucht sie eine Familie, die sie auf Diät setzt und die eventuell damit verbundenen leidlichen Blicke konsequent aushält. 😉

Falls Sie Interesse an Princess haben, schicken Sie uns bitte eine Email oder kontaktieren Sie uns über Facebook.

 

 


 

Bei der Zucht von Rassekatzen geht es nicht darum zwei Katzen zusammen zu setzen und ein paar Monate später den Nachwuchs zu verkaufen. Es geht darum, eine Rasse zu finden, die man liebt, alles über diese Rasse zu lernen und dann zu versuchen, die Rasse nicht nur zu erhalten, sondern zu ihrer “Verbesserung” und Entwicklung beizutragen.

Dies beinhaltet auch, sich Ziele zu setzen und immer in diese Richtung zu arbeiten. Wenn wir erfolgreich sind, folgt daraus, dass die neue Generation “besser” ist, als die Generation zuvor. Wenn wir “besser” sagen, dann meinen wir z.B. dass die Nachkommen größer oder robuster sind als die Eltern, dass das Fell einfacher zu pflegen ist, oder dass die Augen etwas dunkler sind (idealerweise natürlich alles auf einmal – obwohl das innerhalb eines Generationswechsels praktisch nie vorkommt ;-)…

Manchmal kastrieren wir auch Katzen, weil es einfach im Interesse der Katzen ist, wenn sie nicht weiter zur Zucht verwendet werden. Z.B. haben manche Kätzinnen Schwierigkeiten bei der Geburt, kümmern sich nicht ganz so gut um ihre Kitten, wie wir das gerne hätten oder verlieren beim Säugen zu viel an Gewicht und Kondition. Nicht mit allen Katzen sollte gezüchtet werden, und wenn sich das bei einer unserer Katzen herausstellt, nehmen wir sie aus der Zucht.

Um die besten Ragdolls zu züchten, wählen wir die besten unserer Katzen für die Zucht aus. Wenn wir also ein paar ganz tolle Jungtiere haben, die wir gerne in unser Zuchtprogramm aufnehmen wollen, kastrieren wir einen Elternteil oder manchmal sogar beide Eltern. Es fällt uns nicht einfach, uns von diesen Katzen zu verabschieden – vielen von ihnen haben wir auf die Welt geholfen und sie aufwachsen sehen. ABER – wir sind nun einmal Hobbyzüchter. Wir haben keine gewerblichen Einrichtungen, keine professionelle Hilfe und auch keine Putzfrau 🙂

Da Ralph einen nicht geringen Teil seines Tages damit verbringt, unseren Lebensunterhalt zu verdienen und ich (Amy) mich um unsere 4 Kinder kümmere (mit allem, was da so im Alltag einer “Großfamilie” anfällt), können wir einfach nicht alle behalten. Um unseren Katzen zu ermöglichen, dass sie nicht nur das Lebensnotwendigste (hochwertiges Futter, frisches Wasser und tierärztliche Betreuung) erhalten, sondern auch Aufmerksamkeit, Streicheleinheiten und Zuneigung, müssen wir zusehen, dass wir nicht zu viele Katzen “sammeln”. Für jemanden, der den Ragdolls mit Herz und Seele verfallen ist, ist dies alles andere als einfach!

Wir finden, dass es für uns alle die beste Lösung ist, für diese wundervollen und liebenswürdigen Katzen ein ebenso wundervolles und liebenswürdiges Zuhause zu finden, wo sie die Zeit und Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdienen. Wenn wir diese Katzen in ihr neues Zuhause bringen und ihre neuen Familien kennenlernen, fällt es uns wesentlich leichter, sie gehen zu lassen. Wenn wir später hören, wie gut sie sich eingelebt haben, wir sie besuchen (wozu wir häufig eingeladen werden und es auch ab und zu in Anspruch nehmen können) oder Bilder sehen, wie prächtig es ihnen geht und wie sie nach Strich und Faden verwöhnt werden, wissen wir, dass wir das Richtige tun.

Ich hoffe, wir konnten Ihnen einen Einblick in unsere Gründe und Motivation gewähren, warum wir uns von manchen unserer vierbeinigen Familienmitglieder trennen (müssen). Sie sind einige der schönsten und liebenswertesten Ragdolls, die wir verwöhnen und lieben durften. Aus diesem Grund suchen wir für sie ein neues Zuhause, bei einer wundervollen und liebenswürdigen Familie!